#1

Anschlussmöglichkeiten

in Steckbriefe & Anschlussmöglichkeiten 23.10.2017 23:59
von Bookworm | 302 Beiträge


Hier findet man die Ideen und Vorschläge unserer Schreiber, die weiteren Anschluss für deren Geschichten suchen. Alle Infos und Details sind den Beiträgen der Membern zu entnehmen. Bei Unklarheiten oder Fragen darf man sich gerne im Support melden. ♥


nach oben springen

#2

RE: Anschlussmöglichkeiten

in Steckbriefe & Anschlussmöglichkeiten 06.04.2018 19:14
von Michel Passaro | 40 Beiträge


Michel Passaro • 34 Jahre alt • 3te Person

READ ALL ABOUT IT
Geboren als ältester Sohn, sah Michel es als eine Art von Ehre an, seinen vier Jahre jüngeren Bruder, nach dessen Geburt zu beschützen. Die Rolle des großen Bruders erfüllte ihn mit stolz und man konnte mit Recht behaupten, dass Michel in dieser Rolle aufging.
Doch als sein Vater, an seinem 9ten Lebensjahr, ermordet wurde, veränderte sich auch die Denkweise des Jungens. Mehr und mehr schottete er sich von seiner Umwelt ab, um den Fokus auf seine Mutter und seinen jüngeren Bruder zu legen. Es waren die Worte des Onkels, welche sich in sein Gedächtnis brannten. 'Nun bist du der Mann im Haus.' Natürlich konnte er in diesem Alter die Rolle eines Vaterersatzes nicht erfüllen und dennoch war er bemüht, seine Familie vor alles zu beschützen, was seiner Auffassung nach schlecht oder gar böse war. Seine Mutter hatte es durch ihn nicht wirklich leichter. Lernte sie einen Mann kennen, war es Michel, welcher diesen wieder vergraulte. Dieses Denken legte sich auch im Jugendalter nicht. Ganz im Gegenteil. Michel war immer noch die Auffassung, dass seine Familie Schutz brauchte. Erst sein Footballtrainer schaffte es, sein Denken zu beeinflussen, Was nicht unbedingt bedeuten mochte, dass er vergaß. Er erinnerte sich an seinem Versprechen Nemo gegenüber. Während er die Schule beendete, besaß sein Bruder noch ein paar Schuljahre. Nach etlichen Gesprächen und Überzeugungskünste, hatte man Michel ermutigen können, einen eigenständigen Schritt zu wagen. Für vier Jahre trat er der Army bei, ehe er Heim kam und gemeinsam mit seinem Bruder die Ausbildung zum Polizisten anstrebte und abschloss.
Der Krieg hatte jedoch seine Spuren hinterlassen. Es war, als würde eine Leere herrschen, welche er in der kleinen Stadt einfach nicht füllen konnte. Michel, besaß das Gefühl, als müsste er größeres erreichen können. Durch seine Versetzung, resultierte eine räumliche Trennung zu seiner Familie. Dennoch hielt er den Kontakt. Jeden Morgen und jeden Abend telefonierte er mit seiner Mutter und seinem Bruder.
Es war mehr ein Zufall, welcher ihn in eine Welt eintauchen ließ, die er bis dahin nicht kannte. In einer Bar, lernte er die schönste Frau kennen, welche er jemals in seinem Leben getroffen hatte. Man konnte behaupten, dass Michel alles vergaß, sobald diese Frau in seiner Nähe war. Es ging sogar soweit, dass er der festen Überzeugung war, sie zu heiraten. Diese seltsamen Praktiken beim Sex störten ihn nicht. Er dachte sich wahrhaftig nichts dabei, wenn sie ihn biss und von seinem Blut trank oder er es war, welcher ihr Blut trank.
Beruflich betrachtet, lief in seinem Leben alles genau nach Plan. Er wurde befördert und gehörte einer Spezialeinheit an. Man sprach von etwas großem, was alles erklären würde und die Operation den Schutz bringen würde, welche man seit Jahren erhoffte. Jedoch hatte die Spezialeinheit nicht mit solch Wesen gerechnet. Als sie das Nest eines Menschenhändlerringes hoch gehen lassen wollten, stellte sich heraus, dass es Vampire waren, welche Menschen als ihre Blutspender hielten. Zu aller Übel war auch die Frau unter den Monstern, von welche Michel glaubte, sie mehr als sein eigenes Leben zu lieben. Die Menschen kamen nicht weit. Ihre Feuerwaffen waren machtlos, gegen diese dämonischen Kräfte. So kam es, wie es kommen musste. Menschen ließen ihre Leben und am Morgen wurden ihre Leichen geborgen. Darunter auch die von Michel. Während seine Leiche im Schauhaus lag und man mit entsetzten die Wunden auf seinem Körper dokumentiert hatte, öffnete Michel seine Augen. Wahrscheinlich tauchte dieser bis dahin fremde Vampir zur rechten Zeit auf und verhinderte, dass Michel sich an den Menschen im Gebäude ernährte. Er verstand nicht wieso, weshalb und warum, jedoch sorgte der Vampir dafür, dass alle Menschen drei Tage später denken würde, man hätte dem Polizisten die letzte Ehre erwiesen. Dass seine Familie erst eine Woche nach dem vermeintlichen Tod erfahren sollten, diente zum Schutz. Michel sah sich selbst als Monster an und glaubte, den Verstand zu verlieren. In seinem gesamten Leben glaubte er, sich noch nie so hungrig gefühlt zu haben, wie zu diesem Zeitpunkt. Selbst als er Literweise Blut aus Konserven trank, verhalf es ihm nicht. Nach und nach wurde Michel in einer Gruppe von Wesen integriert, welche einst, dass gleiche Schicksal wie er erlitten und nun es sich zur Aufgabe gemacht hatte, Menschen vor Wesen wie die Vampire, welche ihm das menschliche Leben nahmen, zu schützen.
Erst nach etwa einem halben Jahr, schien er sich mental so gefestigt zu fühlen, dass er sich dank eines Tageslichtringes wagte, sich unter Menschen zu trauen. Vermutlich liegt es dabei eher an den stinkenden Geruch des Werwolfes, welcher sich stets in seiner Nähe aufhält.


GENRE
Fantasy, Horror, Thriller & Crime

STAY TUNED
unterschiedlich. Variiert je nach Dienstplan

PLEASE HOLD THE LINE
Maximal 3-4 Tage

WRITTEN BY MYSELF
An Hand meiner Storyline, kann man meinen Schreibstil erkennen.




NAME
frei wählbar

AGE
25 aufwärts

RELATIONSHIP TO ME
Freunde?

YOUR PERSONALITY
Ich stelle mir diese Person als sehr rechtschaffen und liebevoll vor. Wiederum ist sie in der Lage, kämpferisch und zielstrebig zu verteidigen, woran sie glaubt. Auch wenn die Methoden oft sehr fragwürdig und waghalsig zu bezeichnen sind, würde ich nicht behaupten können, dass ein Kern böses in dir steckt.

OUR STORY
Unsere gemeinsame Geschichte beginnt, in einem Leichenschauhaus. Das erste Gesicht, welches ich sah, als ich meine Augen öffnete, war das Deine. Noch heute bin ich dir dankbar, dass du da warst, als ich so gesehen von den Toten auferstanden bin. Du warst die Person, welche mir half, mit dem Vampir Dasein umzugehen und zeigtest mir, wie ich mit den Fähigkeiten umzugehen habe. Ebenso bist du die Person, welche mir heute noch bei meinem Verlangen nach Blut hilfst. Ich bin mir nicht sicher, wie du dass schaffst, aber ich könnte schwören, dass du spürst, wenn ich dabei bin, meine Fassung zu verlieren.
Aufjedenfall lebst du gerne unter den Menschen und hast es dir zur Aufgabe gemacht, sie zu beschützen.

Du bist selbst ein Vampir. Wie es zu deiner Verwandlung kam und welch Hintergrundgeschichte du besitzt, ist dir überlassen.


AVATAR
Bei dem Gesuche steht es frei, ob die Person, eine Frau oder ein Mann ist.

WRITING SAMPLE
nein, eine ausführlich geschriebene Storyline reicht mir.

POSSIBLE CONTACTS
Zusätzlich besteht die Möglichkeit, mit Nemo und Alwina in Kontakt zu treten.

LAST BUT NOT LEAST
Bei Interesse, kann man sich auch gerne an Jesse wenden.



Nemo Passaro mag es!
zuletzt bearbeitet 06.04.2018 19:15 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Blade Bell
Besucherzähler
Heute waren 35 Gäste , gestern 37 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 7558 Themen und 194875 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 110 Benutzer (03.01.2016 19:54).

disconnected The Shady Angel Chat Mitglieder Online 0